Kreativarbeit mit Kindern aus sozialen Brennpunkten

Jeder hat ein Talent, das gefunden und gefördert werden möchte. Besonders dann, wenn soziale Rahmenbedingungen schwierig sind. Denn junge Menschen, die ihre Fähigkeiten entdecken, entwickeln und einsetzen, ernten Anerkennung und tanken Selbstbewusstsein.

In Berlin-Lichtenberg leben viele Kinder und Jugendliche, die aufgrund ihrer sozialen Verhältnisse kaum Möglichkeiten haben, ihre Begabungen und Talente zu entdecken und zu entfalten. Sie ziehen sich in ihr „Ghetto“ zurück oder flüchten in TV, Computer, Alkohol- oder Drogenmissbrauch. Oft fehlt es an pädagogischer Versorgung und an positiven Vorbildern.

Dem Projekt [´blu:boks] BERLIN geht es darum, Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Gebieten durch die persönliche Begleitung und kreative Förderung einen anderen Hintergrund aufzuzeigen. Unterschiedlichste junge Menschen sollen so die Erfahrung von Anerkennung und Zuspruch machen.

Zentrum der Arbeit ist die Projektarbeit, die in regelmäßigen Abständen Aufführungen an einem Berliner Theater zum Ziel hat. Profis aus den Bereichen Theater, Musik, Tanz und Film arbeiten mit den Kids und Jugendlichen und bringen zusammen mit ihnen eine professionelle Produktion auf die Bühne. Darüber hinaus werden die Teilnehmenden von Mitarbeitern im täglichen Leben betreut und begleitet. Die [´blu:boks] BERLIN will das Leben dieser jungen Menschen nachhaltig positiv beeinflussen. Alle Angebote zielen darauf ab, das Selbstwertgefühl dieser jungen Generation zu fördern und zu entwickeln.

Weitere Informationen auf www.bluboks-berlin.de oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Spenden für das Projekt: 

Verwendungszweck: bluboks Berlin
Kontoinhaber: Hundertprozent e.V. 
IBAN: DE98 6209 1800 0250 0000 08 
BIC: GENODES1VHL 
Bank: Volksbank Hohenlohe

[´blu:boks] Berlin Song 2013

In ihrer neusten Produktion zeigt die blu:boks, wie sie Kinder und Jugendliche mit tollen kreativen Projekten aus schwierigen sozialen Verhältnissen integriert und ihr Selbstwertgefühl steigert.

###BOTTOM1### ###BOTTOM2### ###BOTTOM3###